Intensivstation Besuch PräsesIMG 7501 cutHeiligabend 2021 -
Präses Thorsten Latzel verschenkt Hoffnungssterne

In der Woche vor dem Weihnachtsfest ruft Maria Rönsberg-Peil bei Pfarrerin Simone Bakus an. Sie habe einen ganzen Karton voller Origami-Weihnachtssterne aus buntem Papier in verschiedenen Größen gefaltet. Ob sie mit diesen Sternen Menschen in der Klinik – besonders auf den Intensivstationen – eine Freude bereiten könne, will sie wissen. „Das passt wunderbar!“ sagt Simone Bakus. „Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland hat seinen Besuch in der Uniklinik angesagt. Da können wir die Sterne sehr gut beim Rundgang durch die Klinik verschenken.“

Am Heiligen Abend - mit den Sternen gut gerüstet - empfangen Pfarrerin Simone Bakus und Pfarrer Martin Iwanow den Präses in der Heilig-Geist-Kapelle auf dem Klinikgelände. Wenig später gesellen sich Pfarrer Paling und Christof Engel von der Katholischen Klinikseelsorge dazu. Als Geschenk überreicht der Präses dem Klinikseelsorge-Team einen Herrnhuter Stern.

Von der Kapelle geht es weiter in die Kinderklinik. Dort kommt ihnen schon Sebastian Beitzel, Stationsleitung der KK01 und stellvertretende Pflegedienstleitung der Kinderklinik entgegen. Der Präses informiert sich über das Projekt „Students for Kids“ und macht anschließend zwei Besuche in der Kinderkrebsklinik. Im Rollenspiel mit Stofftieren oder den „Hoffnungssternen“ versteht es der Präses den Kindern, die ihm zunächst eher skeptisch begegnen, ein Lachen zu entlocken.

Der nächste Besuch gilt der Palliativstation. Dort wird der Präses von Christa Stillger, der leitenden Pflegerin, und dem leitenden Oberarzt, Dr. Martin Neukirchen begrüßt. Thorsten Latzel bemerkt sofort die ganz andere Atmosphäre auf der Palliativstation. Auch hier verschenkt er an die Mitarbeitenden und in ausgewählten Zimmern auf der Station Hoffnungssterne an Patienten und ihre Angehörigen.

Unterwegs zur Covid-Station wünscht der Präses allen, die ihm begegnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und verschenkt Sterne an die Menschen.

Auf der Covid-Station geht es am Heiligen Abend sehr turbulent zu. Wenige Mitarbeitende haben in den Zimmern zu tun, keiner ist auf dem Stationsflur zu sehen. Dann entdecken sie Dr. Stefan Meier, Oberarzt der Chirurgischen Intensivstation, bei der Visite. Er begrüßt den Präses zusammen mit Mitarbeitenden der Station, und zeigt ihm die Station. Gerade wurde ein Patient an die ECMO gelegt. Der Präses dankt den Pflegenden und den Ärzten auf der Station für ihre Arbeit und betont, wie wichtig ihm das Impfen sei, und dass er im Gespräch mit den vielen Menschen, die er trifft, für das Impfen werbe. Viele Kirchengemeinden würden inzwischen ihre Kirchen und Gemeinderäume für Impfaktionen zur Verfügung stellen.

Zum Schluss besucht der Präses ein Ehepaar in der Klinik, das am Heiligen Abend 1951 geheiratet hat, und an diesem Tag seinen 70jährigen Hochzeitstag begeht. Für diesen besonderen Tag ist ausnahmsweise etwas mehr Besuch im Patientenzimmer erlaubt. Am Bett seiner Frau sitzt der Ehemann und die gemeinsame Tochter. Das Jubelpaar erzählt von der Hochzeit vor 70 Jahren, als alles so anders war als heute. Gemeinsam überreichen die Klinikpfarrerin Simone Bakus und der Präses Thorsten Latzel dem Jubelpaar zur Gnadenhochzeit eine Urkunde und eine kleine Krippe, zur Erinnerung an diesen Tag. Mit einem Gebet für das Jubelpaar schließt der Präses seinen Besuch auf dieser Station und in der Uniklinik.

uhr

Wir sind erreichbar

Telefon: 0211 / 81 17123
Fax: 0211 / 81 04931

Mail: Ev.Klinikseelsorge@med.uni-duesseldorf.de

Ist es dringend?
Telefon 0211 / 81 00 (über die Telefonzentrale des Universitätsklinikums Düsseldorf)



 

 

 


Login

Spenden

Die Vielfalt unserer Arbeit können Sie durch Ihre Spenden unterstützen. Dafür danken wir Ihnen.
Bankverbindung:
Evangelischer Kirchenkreis Düsseldorf
IBAN-Nr. DE05 3506 0190 1014 0500 40
BIC: GENODED1DKD
Verwendungszweck: 482000.15100000 - Klinikseelsorge UKD

© 2015 Klinikseelsorge . All Rights Reserved.

Suche

 

 

 

OFF Canvas